Besuch der Poly b Klasse bei der Lebenshilfe Bad Ischl

P4161603Auch heuer machten die Mädchen und Burschen der Polytechnischen Schule Bad Goisern im April wieder einen Lehrausgang zur Tagesheimstätte der Lebenshilfe in Bad Ischl. Hier werden Menschen mit geistiger bzw. mehrfacher Behinderung, die nicht mehr zur Schule gehen, liebevoll betreut.

Nach einer recht informativen Einführung durch Frau Hasenleitner, bei der die Schüler einen Einblick in die Arbeitswelt der Lebenshilfe erhielten, wurden die Jugendlichen in Kleingruppen aufgeteilt und sie durften dann in den Beschäftigungsgruppen mithelfen, in denen je nach Neigung und Interesse Werkstücke aus Holz,  sowie Wachskerzen, geschöpftes Papier und Keramikgegenstände hergestellt werden.

Die Menschen mit Beeinträchtigung gingen recht aufgeschlossen auf die Besucher der PTS zu und zeigten ihnen, wie ihre Arbeit zu verrichten ist. Es werden auch einfache Tätigkeiten für heimische Unternehmen durchgeführt, wobei man bemüht ist, die Mitglieder der Gruppe auf genaues und verlässliches Arbeiten hinzutrainieren.

Im Keramikkaffee, das seit einigen Jahren regelmäßig durchgeführt wird und im Pfarrheim in Bad Ischl täglich stattfindet, werden gemeinsam mit den Klienten der Tagesheimstätte Keramikgegenstände hergestellt, die sich sehen lassen können. Jeder, der Interesse hat, kann an diesem Workshop teilnehmen.

P4161594P4161596

Polyschüler beim Hahnenkammspektakel in Kitz

20180119 12165920180119 122000Auch heuer durften die Schüler und Schülerinnen der Polytechnischen Schule Bad Goisern wieder beim Hahnen-kammspektakel in Kitzbühel als Zaungäste dabei sein. Ein besonderer Applaus galt unserem Bäcker Kurt Leitner, der alle mit einer guten Jause versorgte.

Die Möglichkeit, bei diesem Highlight des internationalen Schizirkus dabei sein zu dürfen, wurde für die Polyschüler auch diesmal wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Das Hahnenkamm-Wochenende begann mit einem norwegischen Doppelsieg. Aksel Lund Svindal und Kjetil Jansrud gewannen den Super-G unter dem Jubel und der Begeisterung der Zuschauer, gefolgt vom Österreicher Matthias Mayer, der mit seinem dritten Platz ebenfalls den Sprung aufs Stockerl schaffte.

Gut gelaunt traten die Mädchen und Burschen der PTS nach dieser großartigen Veranstaltung die Heimfahrt an.

20180119 113858

Zu Besuch in der Lebenshilfe

IMG 0357Weil Jugendliche auch etwas über den Tellerrand blicken sollen, besuchten wir in zwei Turnussen die  Arbeitsstätten der Lebenshilfe in Pfandl.

Frau Christine Hasen-leithner empfing uns im Wintergarten und gab  einen interessanten Einblick über die Entstehung der Lebenshilfe, ihre Aufgaben und  Ziele. Sie erzählte uns, dass der Standort mit 44 Klienten vollkommen ausgelastet ist,  die Mittel immer mehr gekürzt werden und die Anforderungen an die Betreuer  vielfältiger werden.

Anschließend machten wir einen Rundgang durch das Haus, erhielten Informationen über die Beschäftigungsgruppen und schauten uns auch Funktionsräume an. Zuletzt durften wir uns eine Gruppe aussuchen, bei der wir dann fleißig mitgearbeitet haben und dadurch auch einen kleinen Einblick in die Arbeitswelt der hier Tätigen bekommen konnten.

Faschingdienstag an der PTS Bad Goisern

Sehr ausgelassen ging der Faschingdienstag an der PTS zu Ende. Die Polyschüler probierten auf der Eisbahn ihre Künste im Eisschießen, angespornt von Herrn Gamsjäger und Herrn Peter Peer, sowie Herrn Erich Peer.

20180213 08562820180213 08565720180213 10182020180213 10164220180213 10165320180213 10271320180213 102018

 20180213 10161020180213 10224920180213 10195320180213 09145820180213 10242720180213 10244620180213 10174120180213 085551

PTS Bad Goisern gewinnt den Projektpreis der Bezirksrundschau zum Thema „Lernen fürs Leben“

Unter 150 eingereichten Projekten zum Thema „Lernen fürs Leben“ wurden am 28. November 2017 im Atrium der Raiffeisenlandesbank 15 Bezirkssieger und ein Landessieger gekürt.

Die Bezirks-Rundschau vergab die Preise in Partnerschaft mit dem Land OÖ, der Raiffeisenlandesbank OÖ, der Wirtschaftskammer OÖ und der Industriellenvereinigung OÖ. Diese Aktion ist eine hervorragende Idee und sie zeigt, dass die Schüler in den oberösterreichischen Schulen viele Möglichkeiten haben, über den Tellerrand hinauszublicken und dass viele Lehrer viel mehr machen, als sie eigentlich müssten.

Die PTS Bad Goisern gewann den Bezirkspreis im Bezirk Gmunden zum Thema „Sitzgelegenheiten“.

Für dasselbe Projekt wurde der PTS Bad Goisern, wie schon in einem vorhergehenden Artikel erwähnt, heuer bereits zum vierten Mal vom Unterrichtsministerium der PTS-Projektpreis in Höhe von 1000 Euro sowie das PTS-Gütesiegel 2017/18 zuerkannt.

Anlässlich der Eröffnung des Meistersommers, der unter dem Motto „Sitzgelegenheiten“ stand, upcycelten die Schüler der Metall- und Holzgruppe alte Skier, Snowboards und weitere Gebrauchsgegenstände und machten daraus nützliche Sitzgelegenheiten. Bei der Wiederverwertung ungewöhnlicher Werkstoffe und Materialien waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Die Schüler und Schülerinnen der Dienstleistungs- und Tourismusgruppe sorgten für entsprechende Sitzauflagen aus alten Fleckerlteppichen.

Damit die Besucher der Veranstaltung über die dreißig Meistersommer-Aussteller gut informiert wurden, führten die Schülerinnen der Handelsgruppe am Eröffnungstag durchs Handwerkhaus.

Die Lehrer der PTS sind natürlich sehr stolz auf diesen Sieg, der für sie wiederum ein Beweis dafür ist, dass sich die Mühe gelohnt hat.

20160617 11525420160617 11585320160617 120156

Goiserer Poly öffnet die Türen für Goiserer und Gosauer Mittelschüler

 

schrempfAm 6. Februar öffnete die Polytechnische Schule Bad Goisern wieder ihre Türen für interessierte Schulabgänger der Neuen Mittelschulen aus Bad Goisern und Gosau.

Die Burschen und Mädchen konnten sich dabei einen näheren Einblick in den Praxisunterricht der einzelnen Fachbereiche verschaffen.

Im Dienstleistungsbereich durften die Schüler und Schülerinnen Rasuren an präparierten Luftballons vornehmen. Außerdem genossen sie es sehr, sich von den Polyabsolventen die Hände massieren und die Nägel maniküren zu lassen.

Großen Anklang fanden auch die wunderschönen Marzipanfiguren, die von der Tourismusgruppe kunstvoll produziert wurden.

Auch in der Holz- und Metallwerkstatt wurden den Besuchern praktische Arbeiten und Grundfertigkeiten präsentiert, die sie letztendlich auch selber ausprobieren konnten.

Erste Versuche im Technischen Zeichnen mit Hilfe von Computerprogrammen (CAD und SOLID EDGE) waren für die Schüler ebenfalls recht beeindruckend. Sie durften sich sogar 3-D-Ausdrucke mitnehmen.

Wie man mittels eines Bildbearbeitungsprogrammes eine gekonnte Fotomontage zustande bringt, demonstrierten die Schüler der Gruppe Handel und Büro.

Für die Lehrer der PTS Bad Goisern wäre es natürlich recht erfreulich, zu Beginn des nächsten Schuljahres möglichst viele der interessierten Besucher begrüßen zu dürfen.

20180206 08394720180206 08474120180206 08382420180206 08430720180206 08492620180206 083552

Wintersporttage in der Region

IMG 20180302 131600 KopieAuch heuer nahmen die Mädchen und Burschen der PTS Bad Goisern wieder an den Wintersporttagen in der Region Dachstein West teil. Die Kosten für die Liftkarten übernimmt das Land Oberösterreich, da diese Sportwoche im eigenen Bundesland abgehalten wird.

Auch wenn das Thermometer äußerst frostige Temperaturen anzeigte, genossen die Schüler und Schülerinnen diese Tage sehr, da meistens die Sonne hervorkam und sich eine herrliche Winterlandschaft zeigte. 

Die Gruppe von Herrn Peter Peer bewegte sich vorwiegend abseits der Pisten und wurde dort mit der Lawinenkunde vertraut gemacht. Der Berg- und Skiführer Martin Scherr brachte ihnen sehr viel über die Risiken und vor allem über sicheres Verhalten im Gelände bei. Aber auch den Umgang mit dem LV–Gerät und ABS–Rucksack wurde ihnen sehr praxisnahe vertraut gemacht. Gerade heutzutage, wo das „Freeriden“ in der Jugend einen hohen Stellenwert hat, ist es sehr wichtig, verantwortungsvoll zu handeln und zu wissen, wie man sich abseits der Piste zu verhalten hat.

 

Lehrlingsausbildner zu Gast

IMG 0308kHeute stand im Berufsorientierungs-Unterricht der Besuch des Ausbildners für Elektrotechnik auf dem Stundenplan.

Nachdem wir in den vergangenen Wochen im Unterricht den Ablauf des Lehrverhältnisses mit allen Details besprochen hatten, erklärte uns heute der Lehrlingsbetreuer von Schowa Denko, Herr Andreas Schiendorfer, die Sicht des Ausbildners.

Er besprach, wie die Lehrzeit in seinem Betrieb abläuft, mit Lehrlingen schon auf die Berufsschule hin gelernt wird,  gerne bei Fragen auch zwischendurch geholfen werden kann und wie die Lehrabschlussprüfung abläuft.  Die Rolle des Betriebsrates wurde geklärt, die Vorteile der Gewerkschaft für den Lehrling und auch, welche Zulagen und Leistungsprämien es im Unternehmen gibt. AngesprocheneThemen waren auch der Urlaub, die Berufsschule und die Behaltefrist.

Die Jugendlichen der beiden Polyklassen stellten Fragen, bis letztlich alles klar war. Denn es ist wichtig, dass unsere SchulabgängerInnen bestens auf den Lehreinstieg vorbereitet sind.

Herr Schiendorfer, vielen Dank für die vielen Informationen, wir werden sie gut brauchen können!