Lions – Zeichenwettbewerb

IMG 2150 bearbeitetSo wie jedes Jahr nahmen auch heuer wieder die 3. Klassen am Zeichenwettbewerb des Lionsclubs teil. Heuer lautete das Motto „Ein Fest für den Frieden“. Als Sieger gingen hervor: 1. Platz – Karina Unterberger 2. Platz: Isabel Stieger 3. Platz: Joelle Engleitner – es war aber jeder ein kleiner Sieger über sich selbst, die Ergebnisse waren alle sehr zufriedenstellend!

 

 

Berufsinformationsmesse Wels

 

IMG 1310kAuch heuer bestand wieder die Möglichkeit, sich über die Berufs- und Bildungslandschaft genauestens zu informieren. Die Jugendlichen der 4. Klassen haben dieses Angebot angenommen und sich am Freitag über die von ihnen favorisierten Berufe, Berufsschulen und Ausbildungen auf der Berufsmesse in Wels erkundigt. Hoffentlich sind sie damit in ihrer Berufs- und Schulwahl etwas sicherer geworden!

Erfahrungen sammeln

 

Welcher Beruf passt zu mir? Welche Schule werde ich im nächsten Jahr besuchen? Was werde ich? Elektrobetriebstechniker? Werkzeugbautechniker? Prozesstechniker!

Viele Fragen, viel Neues stürmt derzeit auf unsere Viertklassler ein, denn jetzt haben sie bei den Berufsorientierungstagen die Möglichkeit, ihre Taumberufe auf ihre Alltagstauglichkeit zu überprüfen. Oft bestätigen die Praxistage die Erwartungen, gelegentlich  hatte man sich aber ganz andere Vorstellungen gemacht. Dazu sind diese Schnuppertage da, denn unsere Großen sollen sich mit der Arbeitswelt auseinander setzen und ihren Lieblingsberuf finden, damit sie im Leben glücklich werden. Schließlich wird in seinem Beruf nur gut, wer etwas gerne tut!

DSC08835k

DSC08831kDSC08857kDSC08851k

DSC08842k

Cross-Country-Lauf

Cross Country 0003Bezirksschulmeisterschaft                                                                                                                  

Geländelauf – Cross Country 2016 in Gmunden

Am Donnerstag, den 6. Oktober 2016fand die alljährliche Bezirksschulmeisterschaft in Gmunden statt. 25 Kinder unserer Schule nahmen daran teil. Ihnen allen gebührt ein großes Lob. Sowohl für die ausgezeichneten sportlichen Leistungen, als auch Ihre großartige Disziplin. Dafür möchten sich die beiden Begleitpersonen recht herzlich bedanken.

Herzliche Gratulation gilt natürlich folgenden Schülern:

Sophie Fischer: 1. Platz

Jesse Engleitner: 2. Platz

Gregor Pilz: 3. Platz

Lehrausgang in Berufsorientierung

DSC08789k

13 Jugendliche hatten sich zu dem Lehrausgang durch die weiterführenden Schulen in Bad Ischl angemeldet.

Am Nachmittag fuhren sie daher in Begleitung einer Berufsorientierungs-Lehrerin zuerst zur HAK und Praxisschule, wo sie von Frau Magistra Elser-Neumaier herzlich begrüßt und von den Coaches durch die Schule geführt wurden.
Mit „Wolfgangs Reisen“ ging es weiter zu den Tourismusschulen. Frau Magistra Schlömmer gab viele viele Informationen an die Jugendlichen weiter und zeigte ihnen auch die Kraftkammer, Klassen und Praxisräume. wir erhielten auch  einen Überblick über das erste Koch- und Servierprogramm der ersten Klassen, ehe wir uns zur Bar begaben.
Nach einem kurzen Fußweg begrüßte uns in der HLW und HLS Herr Magister Kriwanek. Wir besichtigten Computerräume, Klassen und Funktionsräume und gingen um ½ 5 zum Bahnhof. Um halb sechs endete der informative erste Lehrausgang in Berufsorientierung. Hoffentlich hat er die TeilnehmerInnen ein kleines Stück weitergebracht. 

Hoch hinaus

 

IMG 1284

Am Donnerstag war Wandertag und die Zweitklassler wollten hoch hinaus. Während die gemütlichere Gruppe von  Gosau über die Igelmoosalm und die Scharten Alm wanderte, strebten die Gipfelstürmer direkt von Goisern dem Kalmberg zu. Auf der Goiserer Hütte traf man sich dann zu einer gemütlichen Einkehr. Nachdem alle ihren Durst und Hunger gestillt hatten, wanderten die Mädchen und Burschen mit ihren LehrerInnen wieder nach Bad Goisern zurück. Es war ein herrlicher Tag mit großartiger Fernsicht. Für viele auch der erste hochalpine Ausflug in diesem Jahr.

IMG 1289

Interessens- und Begabungsförderung 2016/17

Auch im heurigen Schuljahr findet an der Welterbe Mittelschule wieder die Unverbindliche Übung "Begabungs- und Interessensförderung" statt. Und so konnten letzten Mittwoch  die SchülerInnen der ersten Klassen erstmals in dieses Fach hinein schnuppern. Unterstützt wurden sie dabei auch von den Zweitklasslern, die in vorhergehenden Stunden schon einige für sie interessante Themen aufgelistet  und sich unter anderem bereits mit englischen Liedtexten beschäftigt hatten. An diesem Nachmittag standen dann Logikspiele wie Schaf und Wolf, Wahrnehmungsübungen, Wort-, Reaktions- und Geschicklichkeitsspiele auf dem Programm. Wie immer vergingen dabei die Stunden viel zu schnell.

Für die dritten und vierten Klassen wird heuer zusätzlich auch das so genannte "Drehtürmodell" angeboten, in welchem ausgewählte interessierte SchülerInnen an eigenen Themenstellungen arbeiten und dafür fallweise den "herkömmlichen" Unterricht verlassen dürfen. Über diese Projekte wird ein Portfolio geführt, welches zum Abschluss auch präsentiert wird. Während sich hier die meisten Schülerinnen  noch in der Themenfindung bewegen, versuchen sich zwei Mädchen der vierten Klassen bereits als Schriftstellerinnen eines Fantasieromanes, welchen sie in einem eigenen Blog veröffentlichen wollen. Ein Schüler der dritten Klassen interessiert sich sehr für Computer und hat hier die spannende Themenstellung "Computer und Arts" gefunden. Wir sind  sehr gespannt auf die Ergebnisse dieser Arbeiten!

Mit dem Zusatzangebot der "Begabungs- und Interessensförderung" möchte man an der Welterbe Mittelschule einen Beitrag zur individuellen Förderung der SchülerInnen leisten und beweisen, dass Differenzierung und Personalisierung hier kein leeres Schlagwort ist.

 IMG 0773

Rom

9 Schülerinnen und Schüler, die in der 4. Klasse der Welterbe-Mittelschule Bad Goisern das Fach Italienisch als Freigegenstand belegten, waren mit ihren Lehrern zu Besuch in der Hauptstadt Italiens. Nach einer 12- stündigen Nachtfahrt in Rom angelangt, begann das 4- tägige Programm. Es war für alle ein einmaliges Erlebnis das erste Mal im Leben auf dem Petersplatz zu stehen und von der Kuppel des Domes die Dächer der ewigen Stadt zu betrachten oder im Kolosseum und entlang des Forum Romanums neben dem modernen Großstadtgetriebe einiges aus der Geschichte des alten Roms zu hören.  Bei fast 30 Grad durfte auch ein Besuch des antiken Hafens in Ostia und eine Abkühlung im Meer nicht fehlen. Weitere Programmpunkte waren die spanische Treppe, der Piazza Navona, der Piazza Venezia oder der Trevibrunnen um nur einige zu nennen. Viel zu schnell vergingen diese unvergesslichen Tage und es bleibt nur zu sagen: „ Arrivederci Roma“.

DSCN1622bearbeitet